Individualist*Innen

Bereit für einen Kurzurlaub, der so einzigartig ist wie Sie selbst? Wir haben drei Destinationen ausgesucht, die vielleicht noch nicht auf jeder x-beliebigen Travel-Bucket-List stehen: Warschau, Newcastle und Mannheim! Jede Stadt hat ihren ganz eigenen Charme, den es zu entdecken gibt. Hier kommen Tipps, wie Sie in vier Tagen diese Matches für sich entdecken können - möglichst abseits der ausgetretenen Pfade, versteht sich.

Tag 1:  

Altstadt & Sigismundsäule: Beginnen Sie den Tag mit einer Erkundungstour durch die historische Altstadt, die UNESO-Weltkulturerbe ist. Hier steht außerdem die Sigismundsäule, die als ein Wahrzeichen der Stadt gilt.  

Königsschloss: Ebenfalls in der Altstadt liegt das Königsschloss, bei dessen Besichtigung Sie prunkvolle Gemächer entdecken. Tipp: Die Schlossgärten dort sind im Sommer besonders schön! 

Kulturpalast: Der Kultur- und Wissenschaftspalast ist nicht nur von außen faszinierend. Genießen Sie hoch oben auf der Aussichtsplattform in 114 m Höhe den Blick auf die facettenreiche Stadt. 

Das Keret Haus: Nach einem Tag voller großer, imposanter Gebäude haben wir noch etwas ganz Kleines für Sie – genauer gesagt das kleinste Haus der Welt. Es ist so schmal, dass man es mit weniger als 15 m² Wohnfläche wohl kaum als richtiges Haus bezeichnen kann.   

 

Tag 2: 

Weichselboulevard: Entlang der Weichsel flanieren geht hier kilometerweit. Neben Restaurants, Sonnenliegen und Bars gibt es am Weichselboulevard auch coole Clubs.  

Poniatówka-Strand: Der Stadtstrand in der Nähe des PGE-Nationalstadions lädt zum Verweilen ein. Wer eine lockere Atmosphäre genießen möchte, kommt hier tagsüber zum Sonnenbaden oder abends zum Grillen vorbei.   

Meerjungfrauen zählen: Ein Symbol der Stadt ist das der Meerjungfrauen. Und sie finden sich überall: als Denkmäler, auf Kanaldeckeln, Toren und Mietshäusern. Wie viele können Sie bei Ihrer Tour durch die Stadt entdecken?  

Tag 3: 

Łazienki-Palast: Die Besonderheit des Palastes: Er liegt auf einer Insel, umgeben von der größten Parkanlage Warschaus. Hier lässt es sich gut verweilen und den weitläufigen Park erkunden.  

Chopin Denkmal und Konzert: Der wohl berühmteste Warschauer wird in der ganzen Stadt gefeiert. In diesem Park befindet sich auch das Chopin-Denkmal. An jedem Sonntag im Sommer finden hier kostenfreie Chopin-Konzerte unter freiem Himmel statt. 

Tipp: Vom 4. – 07. Juli finden die Warsaw Summer Jazz Days statt. Wenn Sie Jazz lieben, ist dieses Event in Warschau genau das Richtige für Individualist*Innen wie Sie!  

Wunschglocke: Etwas weniger musikalisch ist die Wunschglocke in der Altstadt, denn sie läutet nicht und kam auch nie zum Einsatz. Doch eine Legende besagt, dass sie Wünsche erfüllt. Dazu muss man lediglich drei Finger auf die Glocke legen und drei Runden um sie gehen.  

 

Tag 4: 

Praga: Am östlichen Ufer der Weichsel liegt das Szeneviertel Praga. Neben spannender Streetart und versteckten Hinterhöfen finden Sie hier viele coole Bars und Restaurants rund um das Koneser Zentrum, das eine alte Wodka-Fabrik war. 

Neonmuseum: Alte Neonschilder sind wieder voll im Trend. Seit 2005 gibt es im Stadtviertel Praga leuchtende Beispiele aus der Nachkriegszeit zu sehen. Das Museum ist definitiv eine Seltenheit und eine der größten Sammlungen dieser Art in Europa. 

Springbrunnenpark: Sobald die Nacht einbricht, beginnt im Springbrunnenpark ein farbenfrohes Licht-Wasser-Spiel. Jeden Freitag und Samstag kann man das Spektakel beobachten, das rund 30 Minuten dauert.  


Weiterlesen

Tag 1: 

Quayside & Tyne Brücke: Erstmal ein ausgedehnter Spaziergang entlang des Flusses, um sich zu orientiere, ein optimaler Urlaubsstart. Hier haben Sie außerdem einen fantastischen Blick auf die Tyne Brücke. Wussten Sie, dass Newcastle für seine vielen Brücken bekannt ist? 

Grainger Market: Unweit des Hotels befindet sich der Grainger Market, eine überdachte Markthalle mit Handwerksständen, Boutiquen und natürlich Essen und Trinken. Das ganze Viertel – Grainger Town – ist das historische Herz der Stadt. Hier gibt es einiges zu entdecken, nicht die Central Arcade gleich um die Ecke verpassen!  

 

Tag 2: 

Newcastle Castle: Natürlich hat Newcastle ein namensgebendes Schloss. Die mittelalterliche Festung ist schon ein an sich beeindruckendes Gebäude. Ein Extra-Tipp: Hier finden immer wieder  Events wie Filmabende statt. Wie wärs mal, “Herr der Ringe” im Schlosssaal zu gucken? 

Grey Street: Durch die Grey Street schlendern und Geschichte entdecken – ein wichtiges To Do auf Ihrer Liste im Newcastle-Urlaub. Unter anderem können Sie hier das prächtige Theatre Royal entdecken sowie das Grey’s Monument im Zentrum der Stadt. 

BALTIC Center for Contemporary Art: Entdecken Sie (gratis!) Werke von Künstler*Innen aus der ganzen Welt auf insgesamt 2.600 m2 in dieser früheren Mehlmühle.  Oben wartet ein unvergleichlicher Panoramablick über die Stadt sowie das stilvolle "Six Rooftop”-Restaurant. Mehr Kunst? Auf zur Biscuit Factory!  

Tag 3: 

Jesmond & Jesmond Dene Park: Das noble Viertel mit ruhigen Straßen und viktorianisch-georgianischen Häusern bietet neben guten Restaurants auch gemütliche Cafés und schicke Bars. Beim Abstecher zum Jesmond Dene Park mit Wasserfall, alter Mühle und ganz viel Grün könnte man hingegen fast glauben, man sei mitten auf dem Land. 

Newcastle Mela: Im August 2024 findet die zweitätige Veranstaltung statt. Im Mittelpunkt stehen pakistanische, bengalische, indische sowie weitere südasiatische Kulturen. Ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Kunst, Schmuck, kulinarischen Köstlichkeiten und vielem mehr wird geboten. 

Tag 4: 

St. James Park: Wenn Sie ein Fußballfan sind, sollten Sie unbedingt einen Nachmittag im Stadion verbringen. Auch wenn kein Spiel stattfindet, lohnt sich definitiv eine Tour dort hin.  

Gateshead: Diese Uferseite bietet eine kontrastreiche, kunst- und kulturgeprägte Nachbarschaft. Es ist aber auch das Tor in die “countryside”, für einen kurzen Ausflug nach Saltwell Park oder etwas weiter raus nach Gibside. 

Wallsend: Wie der Name sagt, hier liegt ein Ende des Hadrianswalls. Wer mag, besucht die Ausgrabungsstätte der römischen Festung mit Museum. Man taucht aber schon beim Aussteigen aus der Metro in die Geschichte ein: alle Beschilderungen sind hier auch auf Latein.  


Weiterlesen

Tag 1: 

Wasserturm: Quadratisch? Wie praktisch! Das Zurechtfinden im Straßennetz wird einem hier denkbar einfach gemacht, also erstmal zum wichtigsten Wahrzeichen der Stadt: dem Wasserturm. Am Abend gibt es hier leuchtende Wasserspiele zu beobachten – ein feuchtfröhliches Highlight! 

Barockschloss Mannheim: Eines der größten Barockschlösser Europas steht in Mannheim. Und das Beste daran: In diesem beeindruckenden Gebäude kann man studieren, denn die Universität der Stadt befindet sich darin.  

Ministerium für Glück: Wussten Sie, dass sich das Ministerium für Glück in Mannheim befindet? Die unabhängige Initiative, die sich für Glück und Wohlbefinden der Gesellschaft einsetzt, bietet interaktive Vorträge und Mitmachaktionen vor Ort.  

Der Fernmeldeturm: Noch ein Turm zum Tagesabschluss. Dieser bietet eines der höchsten Drehrestaurants Deutschlands – und wahrscheinlich den schönsten Blick auf den Sonnenuntergang in der Rheinebene. 

 

Tag 2: 

Jungbusch: Das Szeneviertel ist das kreative Herz der Stadt. Und nach dem Bummel durch das Viertel noch eine Pizza oder ein leckerer Drink? Hier ist definitiv für jeden Geschmack etwas dabei. 

Mannheimer Hafen: Wie wäre es mit einer Schiffstour durch einen der größten Binnenhäfen Europas? Alternativ können Sie einen Spaziergang durch den Handelshafen nutzen, um weitere spannende Ecken der Stadt zu erleben.  

Unser Tipp: In den Sommermonaten zu einem Open Air im Hafen49 und zu elektronischer Musik tanzen! Die Location befindet sich ebenfalls im Szeneviertel Jungbusch und ist ein Muss für alle, die Techno lieben.   

Tag 3: 
Radtour am Neckar: Mit dem Fahrrad am Neckar und durch die Stadt radeln: So können Sie bereits Mannheim erleben und auch abseits vom Neckar die Quadratstadt kennenlernen.  

Reißinsel: Die Reißinsel befindet sich in einem Rheinbogen und ist ein erholsames Naturschutzgebiet. Perfekt geeignet, um zu entschleunigen und den naturbelassenen Wald sowie die weitläufige Wiese zu genießen. 

Die Neckarspitze bei Nacht: Der beste Abschluss für den Tag am Wasser: mit Picknick auf den Fluss schauen, rechts die Neckarstadt, links die BASF - für einen Hauch Industrieromantik. 

 

Tag 4: 

Luisenpark: Auf einen Tee im chinesischen Teehaus im Luisenpark vorbeischauen oder beim Seebühnenzauber mitsingen.  

Café Blau: Apropos mitsingen, dieses “Café” wird als Kultkneipe der UNESCO City of Musik gehandelt: Am Wochenende spielen hier Indie DJs Indie-Rock, Soul, New Wave und gelegentlich gibt es auch Konzerte. 

Little Istanbul: Noch mal eine andere Seite der Stadt entdecken: das Viertel westlich des Mannheimer Marktplatzes ist multi-kulti pur. Durchtreiben lassen, Döner, Baklava oder Brautkleider schoppen...alles ist möglich! 

Quartier Q 6 Q 7: Auch hier könnten Sie Ihren Geldbeutel zum Rauchen bringen. In dieser Ladenlandschaft mit Gastronomie ist dank Shoppingroboter auch nach Ladenschluss das Einkaufen möglich, für die ganz spontanen Souvenirs. 


Weiterlesen

Buchen Sie 4 Nächte und erhalten Sie als beOne Member mit dem Code MATCH24 eine Nacht geschenkt!*

Noch kein beOne Member? Dann hier kostenlos registrieren!

* Angebot gültig für den Reisezeitraum 01.07.2024 – 31.08.2024 bei Buchung im Aktionszeitraum 06.06.2024 – 31.08.2024. Nur online auf motel-one.com und in der beOne App unter Eingabe des Codes MATCH24 möglich. Die Eingabe des Gutscheincodes erfolgt im Buchungsschritt „Buchungsabschluss 3/3“. Ausschließlich für beOne Member gültig und nur einmal pro beOne Account einlösbar. Die Gratisnacht wird automatisch im letzten Buchungsschritt berücksichtigt. Nicht kombinierbar mit anderen Gutscheinen (z.B. „beOne“-Gutscheinen). Nur buchbar für Aufenthalte in Motel One und The Cloud One Hotels in den zwölf folgenden Städtedestinationen: Dresden, Nürnberg, Mannheim, Zürich, Graz, Manchester, Düsseldorf, Brüssel, Frankfurt, Warschau, Newcastle, Rotterdam. Nicht anwendbar bei Buchung via Firmenraten.