Globus in der One Lounge Motel One Frankfurt-Airport

Datenschutzhinweise

Informationen nach Artikel 13 ff. der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Gäste, Geschäftspartner und beOne Mitglieder

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU  Datenschutz-Grundverordnung  (DSGVO), der nationalen Datenschutzgesetze sowie aller weiteren maßgeblichen  Gesetze. Auf dieser Website finden Sie die folgenden Datenschutzinformationen nach Art. 13 ff. DSGVO

I. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten
II. Informationen nach Art. 13 ff DSGVO für Gäste und Geschäftspartner
III. Informationen nach Art. 13 ff DSGVO für beOne Mitglieder

I. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen zum Datenschutz erreichen sie unseren Datenschutzbeauftragten unter den folgenden Kontaktdaten: 
KINAST Rechtsanwaltsgesellschaft mbH  
Hohenzollernring 54
50672 Köln  

E-Mail: mail@kinast.eu 


II. Informationen nach Art. 13 ff DSGVO für Gäste und Geschäftspartner

Die folgenden Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitungsprozesse in Unternehmen innerhalb der Motel One Gruppe bei der Erbringung vertraglich geschuldeter Leistungen gegenüber Gästen und Geschäftspartnern.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist Ihr jeweiliger Vertragspartner. Eine Übersicht mit den Verantwortlichen innerhalb der Motel One Gruppe und ihren Kontaktdaten finden Sie hier.

Die Kontaktdaten für die Verantwortlichen innerhalb der Motel One Gruppe lauten jeweils:
Tel.: 0049 89-6650 2510
Fax: 0049 89-6650 2550
E-Mail: privacy@motel-one.com

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

2.1. Vertragserfüllung 

Motel One erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten zur Abwicklung einer bestehenden geschäftlichen Beziehung mit Ihnen einschließlich der hierzu erforderlichen Kommunikation, insbesondere zur  Erbringung  vertraglich  geschuldeter  Leistungen, der Abwicklung des Zahlungsverkehrs und des Rechnungswesens. Der Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit.  b  DSGVO.  Dies ist zulässig, soweit die Verarbeitung  für  die  Erfüllung  eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen dient, die auf Anfrage erfolgen.

2.2. Berechtigte Interessen 

Ferner verarbeitet der Verantwortliche personenbezogene  Daten  auf  Grundlage  des  Art.  6  Abs.  1  lit.  f  DSGVO,  soweit  dies  zur  Wahrung  eigener  berechtigter  Interessen  oder  eines  Dritten  erforderlich  ist  und  sofern  nicht  die  Interessen  oder  Grundrechte  und  Grundfreiheiten  der  betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern,  überwiegen. Dies gilt insbesondere bei der Verhinderung und Aufklärung von  Straftaten,  zu  Zwecken  der  Unternehmenssteuerung,  der  internen  Kommunikation und sonstiger Verwaltungszwecke.  

2.3. Einwilligung 

Darüber hinaus verarbeitet der Verantwortliche personenbezogene Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, sofern Vertragspartner die Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke erteilt haben. Die freiwillig erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. 

2.4. Gesetzliche Verpflichtung  

Eine gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten  gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO kann sich aus uns treffenden gesetzlichen Vorschriften wie  z.B. den Steuergesetzen,  dem Meldegesetz und sonstigen öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen ergeben.  

3. Herkunft der Daten 

Wir erhalten Ihre personenbezogenen Daten in der Regel von Ihnen oder Vertragspartnern, Dienstleistern und Auftraggebern, mit denen wir entsprechende datenschutzrechtliche Vereinbarungen geschlossen  haben. In bestimmten Konstellationen werden aufgrund gesetzlicher Vorschriften Ihre personenbezogenen Daten auch bei anderen Stellen erhoben. Dazu gehören insbesondere anlassbezogene Abfragen von steuerrelevanten Informationen beim zuständigen Finanzamt. 

4. Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten 

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere folgende Daten bzw. Datenkategorien 

Bei Buchung: 

  • Personalien (Vorname, Nachname, Namenszusätze, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit  und Pass-  bzw. Personalausweisnummer); 
  • Anzahl der mitreisenden  Personen, ihre Staatsangehörigkeit, Passnummer 
  • Aufenthaltsgrund (geschäftlich/privat)
  • Name und Anschrift des Arbeitgebers 
  • Kontaktdaten (private Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), die bei der Nutzung der IT-Systeme anfallen- den Protokolldaten; 
  • Bankverbindung; 
  • Finanz-Identifikationsdaten; 
  • Übernachtungen mit dazugehörigem Umsatz. 

Zum Zwecke des Qualitätsmanagements, Marketings-, Sicherheits- und ähnlichen Zwecken: 

  • Aufzeichnung von Telefonanrufen für Qualitäts- und Trainingszwecke 
  • Videodateien durch Überwachungskameras, die sich in  öffentlichen Bereichen wie Fluren und Lobbys unserer Gebäude befinden 

5. Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten 

Innerhalb der Gesellschaft des Verantwortlichen erhalten nur die  Personen  und  Stellen  (z.  B.  Fachbereiche) Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer Leistungen und  gesetzlichen  Pflichten benötigen. Unter Umständen werden bestimmte Daten an alle  verbundenen  Gesellschaften  übermittelt, wenn diese Datenverarbeitungsaufgabe für die mit  Unternehmen  verbundenen  Gesellschaften  zentral wahrgenommen wird. Daneben bedient sich der Verantwortliche  zur  Erfüllung  seiner  vertraglichen und gesetzlichen Pflichten  zum  Teil  unterschiedlicher  Dienstleister, mit denen  –  je  nach  Konstellation  –  ebenfalls eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gem. den  Anforderungen nach Art. 28, 29 DSGVO abgeschlossen worden ist. Darüber hinaus kann der Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens übermitteln,  soweit dies zur Erfüllung von gesetzlichen Pflichten als verantwortliche Stelle (z.B. Meldegesetz, Steuer- und Abgabengesetze etc.) erforderlich  ist. Dies können z. B. sein: 

  • Behörden, Gemeinde, Stadt; 
  • Finanzbehörden, Gerichte, Bank (SEPA-Zahlungsträger); 
  • Stellen, um vermögenswirksame Leistungen ausbezahlen zu können; 
  • Insolvenzverwalter im Falle einer Privatinsolvenz 

6. Dauer der Datenspeicherung 

Nach Beendigung eines Vertragsverhältnisses werden personenbezoge- ne  Daten  gespeichert,  solange  der  Verantwortliche  dazu  gesetzlich  verpflichtet  ist,  Art.  17  DSGVO.  Dies  ergibt  sich  regelmäßig  durch  rechtliche  Nachweis-  und  Aufbewahrungspflichten  aus  dem  Handels-  und Steuerrecht. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre.  Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die  Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen den Verantwortlichen  geltend gemacht werden können. Nach Fortfall des Zweckes bzw. Ablauf  dieser Fristen werden die Daten routinemäßig entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gesperrt oder gelöscht 

7. Betroffenenrechte 

Betroffene Personen können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu  ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung  ihrer  Daten  verlangen. Weiterhin besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren  Format. Ferner haben sie bei erteilter  Einwilligung  das  Recht  auf  Widerruf.  Sie  haben  die  Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den Datenschutzbeauftragten oder eine Aufsichtsbehörde zu wenden, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie  betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. 

Nach  Art.  21  Abs.  1  DSGVO  kann  der  Datenverarbeitung  aus  Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen  Person ergeben, unter der oben genannten Adresse widersprochen werden.  Die betroffene Person hat das Recht, einer Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe  von Gründen zu widersprechen. Verarbeitet der Verantwortliche die  Daten  zur  Wahrung  berechtigter  Interessen,  können  sie  dieser  Verarbeitung  aus  Gründen,  die  sich  aus  der  besonderen  Situation  ergeben,    widersprechen. Der Verantwortliche verarbeitet diese  personenbezogenen  Daten  dann  nicht  mehr,  es  sei  denn,  er  kann  zwingende schutzwürdige Gründe für  die Verarbeitung nachweisen,  die  die  betroffenen  Interessen,  Rechte  und  Freiheiten  überwiegen  oder  die  Verarbeitung  dient  der  Geltendmachung,  Ausübung  oder  Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Die Betroffenenrechte können gegenüber privacy@motel-one.de geltend gemacht werden.


Weiterlesen

III. Informationen nach Art. 13 ff DSGVO für beOne Mitglieder

Die folgenden Datenschutzhinweise gelten im Besonderen für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Mitgliedern des beOne Membership Programms. 


1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

Motel One GmbH
Tegernseer Landstraße 165
D-81539 München 
Tel: 089 / 665025-0
Fax: 089 / 665025-50
Internet: www.motel-one.com
E-Mail: privacy@motel-one.com
 

2. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Motel One GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des beOne Membership Programms im Rahmen von Buchungen. Zudem werden Ihre personenbezogenen Daten zur Übersendung regelmäßiger Informationen über Neuigkeiten, Aktionen und Angebote zum Thema Hotel und Reisen per E-Mail, SMS, WhatsApp oder weiteren elektronischen Medien verarbeitet. Daneben werden die personenbezogenen Daten zur zielgerichteten Schaltung von Werbeanzeigen auf unseren Webseiten sowie auf Social-Media-Plattformen verwendet. 
Die Verarbeitung basiert auf Ihrer Einwilligungserklärung (s.o.) die Sie gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bei Ihrer Registrierung für das beOne Membership Programm abgegeben haben. Daneben ist die Verarbeitung für die Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen über das beOne Membership Programm gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO erforderlich. Zudem ist die Datenverarbeitung zur Wahrnehmung berechtigter Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

3. Kategorien der personenbezogenen Daten 

Konkret verarbeiten wir die personenbezogenen Daten, die sie bei der Registrierung für das beOne Membership Programm angeben. Dazu gehören konkret folgende Datenarten: 

-    Titel
-    Anrede
-    Name
-    E-Mail-Adresse
-    Passwort
-    Telefonnummer
-    Straße und Hausnummer
-    PLZ
-    Stadt
-    Land
-    Geburtstag

Daneben erheben und verarbeiten wir Ihre Buchungsdaten infolge vergangener Buchungen in Motel One Hotels. 
Über unseren Kooperationspartner m3 connect bieten wir beOne-Member auch die Möglichkeit, die Leistung „beConnected“ in Anspruch zu nehmen. Hierbei loggen Sie sich einmal mit einem Device (Laptop, Smartphone, Tablet, etc.) in unser Hotel WLAN ein, um dann dauerhaft (über mehrere Aufenthalte) mit diesem Device WLAN Zugang zu haben. Durch m3 connect wird Ihre Mac-Adresse verarbeitet und kann durch uns Ihrem beOne-Account zugeordnet werden.  

4.            Empfänger der personenbezogenen Daten

Die genannten Arten personenbezogener Daten werden zwecks Bearbeitung der Buchungen an die Datenbanken der verschiedenen Gesellschaften der Motel One Group übermittelt. Eine Übersicht über die Gesellschaften der Motel One Group finden Sie hier.

Ihre personenbezogenen Daten werden daneben nicht an Dritte übermittelt.
 

5.            Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

Im Rahmen der Übermittlung personenbezogener Daten an die nationalen Datenbanken kommt es auch zu einer Übermittlung an den neuen Hotelstandort in New York/USA. Hierfür wurden gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO die aktuellen EU-Standardvertragsklauseln vom 04. 06. 2021 abgeschlossen. Die verwendeten EU-Standardvertragsklauseln können Sie hier einsehen.

6.            Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind. Dies ist der Fall, wenn sie Ihr beOne-Profil eigenhändig löschen.

Ihre personenbezogenen Daten werden bei Widerruf der Einwilligung in die Verarbeitung ebenso gelöscht. Zu einer Löschung der Daten kommt es nicht, sofern gesetzliche Aufbewahrungsfristen dieser entgegenstehen.

7.            Betroffenenrechte

Auch hinsichtlich der Datenverarbeitungsprozesse im Rahmen des beOne-Membership-Programms stehen Ihnen die Betroffenenrechte gemäß II.7 zu.

Die Betroffenenrechte können gegenüber privacy@motel-one.de geltend gemacht werden. 


Weiterlesen