STUDIE: DIE TOP-STÄDTE EUROPAS FÜR ERKUNDUNGEN ZU FUSS

Was könnte schöner sein als ein Städteurlaub in Europa? Romantik, neue Eindrücke, anderes Essen – und all die Sehenswürdigkeiten! Doch die Anreise zu vielen Highlights und Attraktionen mit dem Mietauto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln verursacht eher Stress als Urlaubsfeeling.

Also haben wir uns auf den Weg gemacht, um herauszufinden, welche europäische Stadt sich am besten zu Fuß erkunden lässt. Wie viele Attraktionen kann man auf diese Weise entdecken? Und wie viel Zeit muss man dafür einplanen? Wir haben einige der meistbereisten Städte Europas besucht, um diese Fragen und mehr zu beantworten. Und sind dabei auf erstaunliche Ergebnisse gestoßen. Lassen Sie sich überraschen!


Weiterlesen

Routen, Sehenswürdigkeiten & Städte-Ranking

Gesamtstudie downloaden

DIE TOP-20-STÄDTE IN EUROPA FÜR ERKUNDUNGEN ZU FUSS

1. Brügge, Belgien

Gehzeit: 29 Min.
Länge der Route: 2,3 km
Anzahl der Schritte: 3018
Höhenunterschied
: 3 m
Willkommen in Brügge – der Stadt in Europa, die sich am besten zu Fuß erkunden lässt. Die berühmtesten Attraktionen dieser hinreißenden Stadt mit ihrem mittelalterlichen Marktplatz – einschließlich des Biermuseums – befinden sich dicht gepackt in großer Nähe zueinander, umgeben von pittoresken Kanälen und einer beeindruckenden Architektur des 14. Jahrhunderts. Wo Sie auch hingehen – überall treffen Sie in dieser Stadt auf Magie und Charme. Wenn Sie jedoch Ihre Zeit optimal nutzen und auskosten möchten, dann empfehlen wir diese Route mit ihren zahlreichen Attraktionen:

Ausgangspunkt ist der Pulverturm, der früher als Lager für Schießpulver innerhalb der historischen Stadtmauern diente. Von hier aus führt der Weg über die Begijnhof-Brücke in die Altstadt. Wenn Sie weiter entlang der beliebten Grachten gehen (dort können Sie eine Bootstour unternehmen), kommen Sie am Groeningemuseum vorbei und gelangen weiter unten auf den Marktplatz, wo reges Treiben herrscht, besonders zur Weihnachtszeit. Am Ende Ihres Spaziergangs warten zwei köstliche Attraktionen mit Top-Bewertungen auf Sie: das Frietmuseum, das weltweit erste (und womöglich einzige) Pommes-Museum, und die Choco-Story, die sich ganz der 4000-jährigen Geschichte der Schokolade widmet. Gönnen Sie sich etwas, Sie haben es sich verdient. Selbst wenn es nur 3000 Schritte bis hierher waren!

DIESE ROUTE GEHEN
2. Manchester, England

Gehzeit: 30 Min.
Länge der Route: 2,4 km
Anzahl der Schritte: 3149
Höhenunterschied: 5 m

Fußballfans aufgepasst: Hier geht es um mehr als um das eigene Team und Rivalitäten, denn hier in Manchester sind Sie in der Heimat des National Football Museum. Und das ist nur eine der Top-Attraktionen, die Sie auf Ihrem Spaziergang durch die europäische Stadt sehen, die sich am zweitbesten zu Fuß erkunden lässt. Nach nur 30 Minuten und 2,4 km sind Sie bereits an sechs der beliebtesten Orte von Manchester vorbeigekommen. Manchester steckt voller Kultur und Abwechslung. In kaum einer anderen Stadt macht es so viel Spaß, sich ziellos herumtreiben zu lassen. Noch besser ist es allerdings, eine Route zu wählen, auf der man die wichtigen Must-sees der Stadt entdecken kann.

Los geht es also an der Chetham’s Library, die 1451 erbaut wurde und damit die älteste öffentliche Bibliothek in der englischsprachigen Welt ist. Wenn Sie Zeit haben, dann nehmen Sie an einer Führung teil – das ist ein echtes Highlight. Wenn Sie jedoch lieber Ihre Fußballkenntnisse (oder Ihr Fußballtalent) testen möchten, dann ist das National Football Museum Ihre nächste Station. Hier sind Tausende Fußball-Denkwürdigkeiten und interaktive Installationen zu bewundern. Auf Ihrem Weg weiter gehen Sie ein Stück den Fluss entlang, kommen an der prachtvollen Kathedrale von Manchester und der beliebten Getreidebörse vorbei und gelangen schließlich zum People’s History Museum im Zentrum. Hier können Sie Exponate von den Anfängen der Zivilisation bis heute bewundern. Die letzte Station ist das Manchester Science and Industry Museum, ein faszinierendes Museum für Naturwissenschaften, Technikgeschichte und Industriegeschichte, das Spaß macht und mit seiner historischen Architektur und seinem modernen Design ein echtes Highlight ist.

DIESE ROUTE GEHEN
3. Frankfurt, Deutschland

Gehzeit: 35 Min.
Länge der Route: 2,7 km
Anzahl der Schritte: 3543
Höhenunterschied: 6 m

Die drittplatzierte unter den spaziergängerfreundlichsten europäischen Städten verbindet die Moderne mit Geschichte und Tradition. Die Stadt lässt sich im Gegensatz zu einigen der älteren Orte mit mehr Höhenunterschied auf der Liste mühelos erkunden. Frankfurt gehört als kultivierte, lebhafte und schöne Stadt zu unseren Lieblingsorten weltweit. Und auf unserer Spaziergängerroute können Sie die Stadt in etwa einer halben Stunde kennenlernen und die Attraktionen bewundern.

Wir starten am Städel Museum – einem sonderbaren, überraschenden Gebäude, das Kunstwerke und Installationen aus mehreren Jahrhunderten beherbergt. Von hier aus schlendern Sie am Main entlang und gehen über den Eisernen Steg, einen der romantischsten Orte der Stadt, der immer schön ist, jedoch nachts bei Beleuchtung einfach umwerfend aussieht. Kurze Zeit später kommen Sie zum Römer, dem Rathauskomplex der Stadt. Nein, Sie haben keine Zeitreise unternommen – es handelt sich einfach um die am besten erhaltene Fassadenarchitektur weltweit. Diesen Anblick sollten Sie sich nicht entgehen lassen, sofern Sie es schaffen, sich von den fantastischen Restaurants und Cafés entlang der Route loszureißen. Das allerdings ist ratsam, damit Sie auf dem Weg zur Alten Oper auch vom Domturm aus, dem höchsten Punkt der Stadt, über die Stadt blicken können. Der Ausblick ist spektakulär.

DIESE ROUTE GEHEN
4. Dubrovnik, Kroatien

Gehzeit: 43 Min.
Länge der Route: 3,2 km
Anzahl der Schritte: 4199
Höhenunterschied: -69 m

Steigen Sie in Ihre Wanderstiefel, denn Dubrovnik, Nummer Vier auf unserer Liste, ist zwar eine kompakte Stadt, jedoch auch herausfordernd beim Gehen. Der Höhenunterschied beträgt insgesamt -69 m. Dies mag vielleicht nicht nach viel klingen, macht sich jedoch beim Steigen der Treppen deutlich bemerkbar, besonders bei Hitze. Gott sei Dank bietet das Meer Abkühlung! 

Vom beliebten Zentrum in die reizvolle Umgebung und in die Altstadt zu kommen, stellt ein Abenteuer für sich dar, allerdings ein sehr lohnenswertes. Steigen Sie ausgehend von den Ruinen der historischen Stadtmauer von Dubrovnik hinunter zum Danče-Strand und genießen Sie die atemberaubenden Ausblicke über Felsen und das kristallklare Meer. Das ist einfach der perfekte Ort, um Sonnenuntergänge zu genießen! Wenn Sie sich von der beeindruckenden Aussicht losreißen können, dann werden Sie mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten entlang der Route belohnt. Das Pile-Tor gehört zum Befestigungswall und ist definitiv einen Besuch wert. Auf dem Weg warten weitere architektonische Höhepunkte darauf, von Ihnen entdeckt zu werden – von Kirchen bis zum alten Haupttor Vrata od Ploča. Denken Sie an eine Kopfbedeckung, es wird ganz bestimmt sonnig!

DIESE ROUTE GEHEN
5. Leipzig, Deutschland

Gehzeit: 45 Min.
Länge der Route: 3,6 km
Anzahl der Schritte: 4724
Höhenunterschied: -10 m

Leipzig wurde vor über 1000 Jahren gegründet und ist die einwohnerreichste Stadt im Freistaat Sachsen. Und auch wenn Leipzig eine moderne Metropole ist, kann man die über tausendjährige Geschichte hier vor Ort überall fühlen und sehen. Mit sieben topbewerteten Sehenswürdigkeiten in Gehdistanz bietet sich Leipzig für Erkundungen zu Fuß an, nicht zuletzt auch, weil es überall flach ist. 

In einer so grünen Stadt ist es nur passend, dass die Route am Botanischen Garten startet und am Leipziger Zoo endet. Zwischen diesen beiden Punkten liegen zwar einige Straßenbahnhaltestellen, doch würde man auf diesem Wege die beeindruckende Architektur des Neuen Rathauses und das Bach-Museum verpassen, das sich ganz dem hellsten Stern der klassischen Musik widmet. Das Gleiche gilt für den Marktplatz, der typisch ist für einen deutschen Markt, und das einzigartige Stadtgeschichtliche Museum sowie einige großartige Shopping-Möglichkeiten. Die Tour dauert 45 Minuten, lässt sich aber auf Wunsch ganz einfach zu einem wunderschönen Tagesausflug erweitern.

DIESE ROUTE GEHEN
6. Zürich, Schweiz

Gehzeit: 45 Min.
Länge der Route: 3,9 km
Anzahl der Schritte: 5118
Höhenunterschied: 29 m

Zürich liegt in der nördlichen Schweiz und am Ufer des gleichnamigen Sees. Hier stellt sich ein echtes Hauptstadtgefühl ein, auch wenn die Schweiz streng genommen gar keine offizielle Hauptstadt hat (und außerdem Bern diese Funktion übernimmt, wenngleich sie als Bundesstadt bezeichnet wird). Wenn Sie hier sind, sollten Sie unbedingt diesen ausgedehnten Spaziergang unternehmen, der mit Überraschungen aufwartet und jeden Schritt wert ist.

Zürich ist aus vielerlei Gründen bemerkenswert, nicht zuletzt aufgrund des wunderschönen Zürichsees, der von der Stadt regelrecht umarmt und eingerahmt wird. Unser Ausgangspunkt in Zürich ist der Pavillon Le Corbusier, das letzte und bunteste Werk des bekannten Architekten, das sich aufgrund seiner gewagten Architektur besonderer Bekanntheit erfreut. Gehen Sie von hier aus Richtung Opernhaus Zürich und genießen Sie dabei die majestätischen Ausblicke über den See und auf die Doppeltürme des Grossmünsters, einer romanischen Kirche. Auf der anderen Seite der Münsterbrücke wartet das Fraumünster mit seinen kunstvollen Glasfenstern auf Sie. Wenn Sie an dieser Stelle Lust auf ein Getränk und ein Stück berühmte schmelzige Schweizer Schokolade verspüren, dann werden Sie in einem der zahlreichen Cafés in dieser Gegend fündig. Die letzte Etappe führt vorbei am FIFA World Football Museum und zum Rieter Park, der sich bestens eignet, um den Tag entspannt ausklingen zu lassen. 

DIESE ROUTE GEHEN
7. Venedig, Italien

Gehzeit: 54 Min.
Länge der Route: 4,3 km
Anzahl der Schritte: 5643
Höhenunterschied: -3 m

In der Wasserstadt Venedig ist man auch überraschend gut zu Fuß unterwegs. Es gibt einfach mehr Brücken als in anderen Städten. Man bewegt sich durch enge Gassen und verwinkelte Wege in dieser Stadt, die zu den romantischsten Orten der Welt zählt und niemanden ungerührt lässt.

Die erste unserer sieben Stationen ist das Ca’ Pesaro Museum für moderne Kunst, ein Museum, das nicht zuletzt aufgrund seiner eindrucksvollen Lage am Wasser begeistert. Von hier aus führt der Weg entlang von Kanälen und durch enge Gassen zur Basilika Santa Maria Gloriosa dei Frari, und von dort aus zurück über wunderbar verschlungene Fußwege zur atemberaubenden Rialto-Brücke. Überall auf dem Weg bieten sich die schönsten Fotomotive. Sparen Sie unbedingt Speicherplatz für die Ponte dei Bareteri und die klassische Venedig-Szenerie drumherum mit all den Gondeln und der Farbenpracht. Falls Sie noch keine Pause eingelegt haben, dann geht es jetzt zur Punta della Dogana. Hier können Sie nicht nur Wein und allerbestes Essen genießen, sondern werden auch mit unvergesslichen Ausblicken belohnt.
 

DIESE ROUTE GEHEN
8. Amsterdam, Niederlande

Gehzeit: 55 Min.
Länge der Route: 4,4 km
Anzahl der Schritte: 5774
Höhenunterschied: 0 m

Wenn Sie dachten, Venedig wäre die Stadt der Kanäle, dann warten Sie ab, bis Sie nach Amsterdam kommen. Amsterdam ist mit seinen zahlreichen Grachten eine äußerst wasserreiche Stadt. Das heißt jedoch überhaupt nicht, dass die Stadt sich nicht für Rundgänge zu Fuß eignet – ganz im Gegenteil.

Unser Routenvorschlag macht sich die nahezu unzähligen, praktisch gelegenen Brücken im Herzen Amsterdams zunutze und hat einen deutlicheren Schwerpunkt auf Geschichte und Kunst als andere Tourenvorschläge für diese Stadt. Auf dem Weg vom Anne-Frank-Haus zum Dam-Platz kommen Sie an bedeutenden Museen und anderen Sehenswürdigkeiten vorbei, bevor Sie vor der Oude Kerk (Alte Kirche) stehen, dem ältesten Gebäude der Stadt. Auffällige niederländische Architektur ist überall auf dem verschlungenen Weg über Straßen und Brücken zum Rembrandthuis zu sehen. Aus dem Haus, in dem der produktive Maler einst lebte und arbeitete, ist heute ein Museum geworden. Das Thema Kunst zieht sich bis zum Van-Gogh-Museum durch, wo die Tour endet. Hier können Sie die Werke des Künstlers im extrem beliebten Museum mit seinen Top-Bewertungen bewundern. 

DIESE ROUTE GEHEN
9. Mailand, Italien

Gehzeit: 57 Min.
Länge der Route: 4,7 km
Anzahl der Schritte: 6168
Höhenunterschied: 1 m

Die Modehauptstadt Italiens – ach was, der Welt – fällt einem nicht als erste ein, wenn man an Städte denkt, die sich gut zu Fuß erkunden lassen. Doch unseren Recherchen zufolge kann man hier in weniger als einer Stunde eine großartige Sightseeing- und Einkaufstour erleben. Ohne viel Auf und Ab, gut begehbar und einfach beeindruckend: Mailand ist eine Stadt, die man unbedingt gesehen haben sollte.

Vom Brunnen Fontana di Piazza Castello vom Castello Sforzesco führt der Spaziergang durch den Stadtteil Zona Magenta zur kunstvollen Backsteinkirche Santa Maria delle Grazie bis zum Wissenschafts- und Technikmuseum, das nach dem Genie Leonardo da Vinci benannt ist. Geht man an der Basilika vorbei in den Stadtbezirk („Municipio“) 1, dann eröffnen sich Blicke auf wunderbar erhaltene Gebäude im klassischen Stil, zu denen auch der Mailänder Dom gehört. Als eine der weltweit größten Kathedralen bietet der Dom, dessen Vollendung mehr als 600 Jahre dauerte, mit zahlreichen Details einen imposanten Anblick. An diesem Punkt des Spaziergangs finden Shopping-Fans auch High-Fashion – Abwege sind hier definitiv lohnenswert, selbst wenn das bedeutet, dass Sie dann den Botanischen Garten Brera und die Kunst in der Pinacoteca di Brera verpassen.
 

DIESE ROUTE GEHEN
10. Prag, Tschechische Republik

Gehzeit: 59 Min.
Länge der Route: 4,7 km
Anzahl der Schritte: 6168
Höhenunterschied: -104 m

Das liebliche, bezaubernde Erscheinungsbild Prags lässt kaum darauf schließen, welche umfangreichen Angebote die Stadt birgt – von ihrer reichen Geschichte bis zum immensen gastronomischen Angebot (zahllose unterschiedliche Biersorten!). Aus Fußgängerperspektive ist Prag jedoch schlichtweg eine bequeme Stadt. Auf der Spaziergangroute, die nicht einmal eine Stunde dauert und bergab führt, liegen bewundernswerte kulturelle Highlights.

Einen fast bizarren und in jedem Fall einzigartigen Blick bietet der Petrinturm, der den Ausgangspunkt für unsere Route darstellt. Auf dem langen Turm-Rundgang kommt man am Miniaturmuseum vorbei, das ebenfalls einen Zwischenstopp wert ist, und an der Prager Burg, einem echten Fest für die Augen. Apropos Fest: Unzählige schöne Restaurants und viele Brauereien laden unterwegs zu ausgiebigen Pausen ein. Typisch für dieses Land sind übrigens mehrere Gänge – nicht zuletzt deshalb werden Ihre Pausen also eine Weile dauern. Auf Ihrem weiteren Weg überqueren Sie die bekannte Karlsbrücke und sehen dann die Prager Rathausuhr, auch Altstädter Astronomische Uhr genannt, die so faszinierend ist, so einzigartig und detailreich, dass Worte nicht ausreichen, um sie zu beschreiben. Eines kann man aber auf jeden Fall sagen: Diese Stadt ist absolut eine Reise wert.

DIESE ROUTE GEHEN
11. Edinburgh, Schottland

Gehzeit: 1 Stunde und 6 Min.
Länge der Route: 4,9 km
Anzahl der Schritte: 6430
Höhenunterschied: -68 m

Für Edinburgh haben wir uns eine schöne Spazierroute von einem historischen Wahrzeichen zu einem anderen überlegt. Die Route funktioniert in beide Richtungen und ist so vollgepackt mit Sehenswürdigkeiten, dass man darauf einen Haggis essen kann – keine Sorge, der gekochte Schafsmagen (Weiteres ist unter „Delikatessen“ zu finden) ist nicht annähernd so beliebt, wie man uns glauben machen möchte. Wenn Sie es jedoch versuchen wollen – das Zeug schmeckt eigentlich ganz lecker! Trotzdem ist das hier nichts für schwache Nerven, weder der Haggis noch der Spaziergang. Edinburgh ist alt, hügelig und eigentlich regnet es hier fast immer.

Als Ausgangspunkt haben wir Arthur’s Seat gewählt, der etwas entlegen ist und sich daher besser als erstes Ziel eignet. Dieser ehemalige, 251 m über dem Meeresspiegel gelegene Vulkan ist der einzige Punkt, von dem aus man Edinburgh in all seiner Pracht auf einmal sehen kann. Auf dem Weg nach unten kommen Sie dann an alten Ruinen vorbei zum Palace of Holyroodhouse – der offiziellen Residenz der britischen Königin in Edinburgh, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Wenn Sie die Royal Mile entlanggehen, können Sie entweder zum National Museum of Scotland abbiegen oder weiter geradeaus zum Edinburgh Castle mit seinem magischen, an Harry Potter erinnernden Charakter gehen. Auf dem Weg kommen Sie am Scott Monument und an der National Gallery vorbei.
 

DIESE ROUTE GEHEN
12. Athen, Griechenland

Gehzeit: 1 Stunde und 8 Min.
Länge der Route: 5 km
Anzahl der Schritte: 6561
Höhenunterschied: 57 m

Für einen Spaziergang durch die Stadt der antiken Götter braucht man keine Herkuleskräfte – eine gewisse Ausdauer sollte man für die 5 km lange Strecke aber doch mitbringen. Die Mühe lohnt sich auf jeden Fall, denn bei dieser Tour eröffnet sich vor Ihren Augen die Welt der Antike, bevor Sie zum Schluss an einer modernen Konzerthalle in einer der schönsten Städte Europas ankommen.

Nehmen Sie am Tempel des Hephaistos den kleinen Weg, der hinter dem Nationalen Observatorium – das selbst sehenswert ist – zur Akropolis führt, der bekannten Stadtfestung aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. Tatsächlich bieten sich überall historisch und kulturell bedeutsame Anblicke: vom Parthenon und dem Zeus-Tempel bis zum alten Parlamentsgebäude. Ein wichtiger Hinweis: In Athen kann es sehr heiß sein, besonders im Juli und August. Nehmen Sie also reichlich Wasser und einen Hut mit – für den ersten Teil der Tour werden Sie diesen auf jeden Fall brauchen, denn hier gibt es nicht viel Schatten.

DIESE ROUTE GEHEN
13. Madrid, Spanien

Gehzeit: 1 Stunde und 3 Min.
Länge der Route: 5,1 km
Anzahl der Schritte: 6692
Höhenunterschied: -29 m

Madrid, die Hauptstadt Spaniens, ist eine Stadt der eleganten Boulevards und gepflegten Parks. Sie ist bekannt für ihre Ausstellungen europäischer Kunst und trotz ihrer Größe ziemlich fußgängerfreundlich. Wenn Sie dann doch einmal auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen wollen, ist auch das kein Problem, denn das Netz ist hier sehr gut ausgebaut.

Ausgangspunkt ist der Palacio de Cristal im El Retiro Park, einem prachtvollen und perfekt kultivierten Garten, der allein schon einen Ausflug lohnt. Weiter geht es vorbei an einem See bis zum Puerta de Alcalá, einem Torbogen, der typisch ist für die spanische Architektur. Kunstliebhabern sei das Museo del Prado empfohlen, das mit Werken von Velazquez, Goya und El Greco europäische Kunst auf Weltniveau zeigt. Vorbei an Kathedralen, antiken maurischen Gemäuern und üppigen Gärten geht es zum Plaza Mayor und weiter, bis mit dem Plaza de España der Höhepunkt und das Ende der Route erreicht ist. Unter Besuchern der Stadt erfreut sich der Platz, in dessen unmittelbarer Nähe sich zwei der auffälligsten Wolkenkratzer Madrids befinden, unglaublicher Beliebtheit. Dafür sorgen nicht zuletzt die vielen großartigen Cafés, Bars und Restaurants, die nach diesen mehr als 6600 Schritten wie gerufen kommen. Und mit den schnellen öffentlichen Verkehrsverbindungen gelangen Sie problemlos wieder zurück in Ihr Quartier.

DIESE ROUTE GEHEN
14. Warschau, Polen

Gehzeit: 1 Stunde und 5 Min.
Länge der Route: 5,2 km
Anzahl der Schritte: 6824
Höhenunterschied: 26 m

Warschau, die an der Weichsel gelegene Hauptstadt Polens, belegt mit insgesamt 3,1 Millionen Einwohnern des Großraums Warschau Platz 7 unter den bevölkerungsreichsten Hauptstädten Europas. Trotz ihrer großen Ausdehnung lässt die Stadt sich gut zu Fuß erkunden und bietet unterwegs viel zu sehen.

Der Multimedia Fountain Park, in dem sich leicht ein ganzer Tag verbringen lässt, ist der Startpunkt unserer Route, die dann vorbei am Warschauer Königsschloss führt, einem Palast aus dem 14. Jahrhundert, der geführte Rundgänge durch seine Kunstausstellung anbietet. Als Nächstes kommen wir zum Kultur- und Wissenschaftspalast, einem Gebäude aus der Sowjetzeit mit einer Aussichtsplattform im 30. Stockwerk. Von hier aus kann man die Stadt aus der Vogelperspektive sehen. Unsere Route endet am Unabhängigkeitsmuseum, das sich dem Unabhängigkeitskampf Polens im Jahr 1944 widmet. Warschau ist flach und leicht begehbar, hat jedoch eine große Ausdehnung. Glücklicherweise liegen die später folgenden Abschnitte der Route alle in der Nähe von U-Bahnhöfen. Daher haben Sie immer die Möglichkeit, mit der U-Bahn weiterzufahren, wenn Sie schneller vorankommen (oder ein paar der 6800 Schritte auslassen) möchten.

DIESE ROUTE GEHEN
15. Brüssel, Belgien

Gehzeit: 1 Stunde und 20 Min.
Länge der Route: 6,2 km
Anzahl der Schritte: 8136
Höhenunterschied: 31 m

Belgien ist berühmt für seine Schokolade. Und das zu Recht – sie ist einfach köstlich. Da ist es nur logisch, dass wir unsere Tour am Schokoladenmuseum starten, wo man sich nicht nur über die Geschichte der Schokolade informieren, sondern auch gleich welche kosten kann. Das können wir gut gebrauchen, denn bis zu unserem Ziel, dem Parc du Cinquantenaire, sind einige Schritte zu gehen.

Vom Schokoladenmuseum aus gehen Sie zum Kanal und überqueren ihn Richtung Grand Palace. Prachtvolle Gebäude aus dem 14. Jahrhundert umranden den immens großen Schlossplatz. Von hier aus ist es nicht weit zu unserem nächsten Ziel, der Kathedrale St. Michael und St. Gudula, der dekorativen Hauptkirche der Stadt. Mit wenigen Schritten durch den Brüsseler Park gelangen Sie zum Königlichen Palast, der in der Regel für Rundgänge geöffnet ist, und erreichen den Endpunkt der Route am Parc du Cinquantenaire, der im Stil des 19. Jahrhunderts gestaltet ist. Zeit für noch ein bisschen Schokolade? Hier in der Gegend finden Sie zahlreiche Bäckereien, Delikatessenläden und andere Geschäfte.

DIESE ROUTE GEHEN
16. Berlin, Deutschland

Gehzeit: 1 Stunde und 18 Min.
Länge der Route: 6,3 km
Anzahl der Schritte: 8268
Höhenunterschied: 0 m

Schönes Berlin: groß, grün und ganz besonders. Berlin ist eine weitläufige Stadt, die meisten Sehenswürdigkeiten liegen weit voneinander entfernt. Trotzdem fällt das Gehen dank des flachen Untergrunds leicht. Tatsächlich kann man große Strecken der Route durch Parks gehen, zum Teil auch durch den größten Park der Stadt, den Großen Tiergarten.

Vom majestätischen Berliner Dom und dem nahe gelegenen Pergamonmuseum aus bis zum Brandenburger Tor mit dem angrenzenden großen Tiergarten ist es nur ein kurzer Weg. Aber bevor es in den Park geht, wenden Sie sich erst dem Reichstag zu, der gleich vor Ihnen liegt. Das Parlamentsgebäude im Stil der Neo-Renaissance wurde vor einigen Jahren von den Künstlern Christo und Jeanne-Claude verpackt. Sobald Sie den Park betreten haben, möchten Sie ihn nicht mehr verlassen. Der Tiergarten ist der bei weitem beliebteste Park Berlins – aufgrund seiner Größe und seines Abwechslungsreichtums, aber auch wegen des beeindruckenden Zoos und des Aquariums im Süden. Besuchen Sie am Ende der Route die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche mit der Turmruine und dem neuen Kirchturm.

DIESE ROUTE GEHEN
17. Rom, Italien

Gehzeit: 1 Stunde und 21 Min.
Länge der Route: 6,5 km
Anzahl der Schritte: 8530
Höhenunterschied: 28 m

Rom wurde vielleicht nicht an einem Tag gebaut, lässt sich jedoch innerhalb eines Tages zu Fuß erkunden. Und auch wenn der Weg zu Fuß relativ weit ist, so ist dies doch die beste Möglichkeit, die Stadt, in der es so viel zu entdecken gibt, hautnah und intensiv zu erleben. Vom Vatikan bis zum Kolosseum ist jede Station ein Highlight. Wenn Ihre Zeit es zulässt, dann verteilen Sie die Route auf mehrere Tage und nehmen Sie sich Zeit für alle Sehenswürdigkeiten.

Los geht es an der Sixtinischen Kapelle, die keiner einleitenden Worte bedarf. Ganz sicher möchten Sie hier verweilen, um die Details zu würdigen. Von hier aus können Sie den Bus zum Petersdom nehmen oder über den Passetto zur Engelsburg und dann über die Brücke St. Angelo gehen. Weiter führt die Route über die Piazza Navona und am Pantheon vorbei bis zum berühmten steinernen Trevi Brunnen. Die Welt des antiken Rom liegt noch vor Ihnen – mit Ruinen und gut erhaltener Architektur und dem beeindruckenden Kolosseum als unbestreitbarem Höhepunkt. Die letzte Station ist die Papstbasilika Santa Maria Maggiore aus dem 5. Jahrhundert mit ihren kunstvollen Mosaiken und Decken.
 

DIESE ROUTE GEHEN
18. London, England

Gehzeit: 1 Stunde und 23 Min.
Länge der Route: 6,6 km
Anzahl der Schritte: 8661
Höhenunterschied: 0 m

Die City of Westminster ist bekanntlich klein, jedoch ist sie auch nur ein Stadtbezirk Londons und nur wenige der berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind hier zu finden. Das Alter, das Durcheinander und die Enge Londons erschweren es, sich hier zurechtzufinden. Aber auch wenn eine Erkundung zu Fuß eine gewisse Abenteuerlust voraussetzt, ist diese in weniger als anderthalb Stunden möglich.

Der einzig logische Ausgangspunkt ist der Buckingham Palace, ein Besuchermagnet mit seinen Wachen und seiner Architektur – und natürlich seiner berühmtesten Bewohnerin. Nachdem Sie den St. James’s Park hinter sich gelassen haben, geht es weiter zum Big Ben, bevor Sie über die Westminster Bridge gehen und dann ganz in der Nähe des London Eye sind. Wenn Sie die Route weiter laufen, kommen Sie zur Themse, gehen quer durch das Southbank Centre und genießen großartige Ausblicke über das Wasser. Auf der anderen Seite der Blackfriars Bridge finden Sie die St. Paul’s Cathedral. Aber noch ist der krönende Abschluss nicht erreicht, die Tower Bridge, die Sie auf dem Rest der Strecke ständig sehen können. Wenn Sie angekommen sind, dann genießen Sie ein Panorama, das jede Mühe lohnt.

 

DIESE ROUTE GEHEN
19. Barcelona, Spanien

Gehzeit: 1 Stunde und 29 Min.
Länge der Route: 6,6 km
Anzahl der Schritte: 8661
Höhenunterschied: 155 m

Der Spaziergang durch Barcelona – was für eine Stadt! – ist zwar in etwa gleich lang wie die beschriebene Tour durch London, jedoch aufgrund der Steigung etwas anstrengender. Barcelona ist ein Ort, den man ebenso fühlt wie sieht. Vielleicht liegt es am Wasser oder am Essen – oder an der unvergesslichen Architektur von Antoni Gaudi. Oder vielleicht an allem. Eines ist sicher: Ein Spaziergang durch Barcelona bleibt ein Leben lang unvergesslich.

Los geht es also am Ciutadella Park, einem direkten Nachbarn von Motel One in Barcelona, und dann weiter zur La Rambla, der berühmtesten Straße der Stadt. La Rambla, wo sich herrlich bequem einkaufen und bummeln lässt, führt zur Casa Milà, deren Architektur von einem Baumstamm und einem Elefanten inspiriert wurde und die das erste von vielen Gebäuden Gaudis entlang der Route ist. Das nächste ist die Sagrada Família, das Wahrzeichen von Barcelona mit der unglaublichsten Struktur der Welt. Hier können Sie einen ganzen Tag verbringen und haben doch nicht alle Details erfasst. Aber der Versuch lohnt sich – man sieht, wie natürliche Strukturen wie Blätter und Honigwaben die äußere Architektur inspiriert haben. Die nächste Station, die sich in einiger Entfernung befindet, ist der Park Güell mit seinem erstaunlichen und bezaubernden Eingang. Das Gebäude erinnert sehr an ein Pfefferkuchenhaus – und wenn da nicht die heiße Sonne wäre, könnte man sich im Winter-Wunderland wähnen. Apropos: Achten Sie darauf, genug zu trinken, wenn Sie die ganze Route gehen möchten!

DIESE ROUTE GEHEN
20. Dublin, Irland

Gehzeit: 1 Stunde und 24 Min.
Länge der Route: 6,7 km
Anzahl der Schritte: 8792
Höhenunterschied: 5 m

Dublin, die Hauptstadt der Republik Irland, liegt an der Mündung des Flusses Liffey und ist umgeben von Wasserstraßen. In der Stadt warten zahlreiche historische Gebäude auf einen Besuch, zum Beispiel das Dublin Castle (13. Jahrhundert) und die St. Patrick’s Cathedral (1191). Die Stadt steht zwar auf dem letzten Platz in unserer Liste, aber wenn man in einem angenehmen Tempo knappe anderthalb Stunden das meiste sehen kann, was eine Stadt zu bieten hat, dann ist das für erfahrene Fußgänger absolut okay.

Erwartungsgemäß spielt auch Whiskey eine Rolle bei dieser Tour. Die Jameson Distillery bietet die weltweit beliebteste Brennereibesichtigung – und ist mit 4,6 von 5 Sternen und Tausenden Bewertungen der perfekte Ausgangspunkt. Weiter geht es am Wasser entlang, dann über die O’Connell-Brücke und zum Wachsfigurenkabinett auf der anderen Seite. Die nächste Station ist Dublin Castle, das zum Teil über 800 Jahre alt ist. Aber die wahrscheinlich größte Anziehungskraft übt das Guinness Storehouse aus. Mit Verkostungen und einer Bar auf der Dachterrasse können sich Besucher ganz auf eine typisch irische Erfahrung einlassen. Die Teeling Whiskey Distillery liegt auch für schwankende Schritte nicht weit entfernt. Und auch wenn sie relativ neu ist, erfreut sie sich größter Beliebtheit. Für die letzte Station gehen Sie den St. Stephen’s Park entlang zum The Little Museum of Dublin – einem Museum voller kurioser Exponate, die die beachtlichen Änderungen des Lebensstils der Dubliner im vergangenen Jahrhundert zeigen.

DIESE ROUTE GEHEN

METHODOLOGIE

Die Zeit, die wir für unsere Städtereisen in Europa haben, ist meist kurz und kostbar. Daher wollten wir wissen: Welche europäischen Städte eignen sich am besten für Besichtigungen zu Fuß – und wie viele Top-Attraktionen kann man in einen einzigen Tag zu Fuß in einer Stadt packen? Um das festzustellen, haben wir uns die meistbesuchten Städte in Europa und ihre beliebtesten Attraktionen angesehen und die Schritte gezählt, die für die Wege zwischen ihnen nötig sind.

Unsere Datenquellen

Zuerst wollten wir herausfinden, welche Städtetrips beliebt sind.
Für unsere Städteliste prüften wir, in welchen Städten sich die Flughäfen mit den höchsten Passagierzahlen befinden und wohin die meisten Flüge gebucht werden. Außerdem zogen wir Google Trends heran, um zu sehen, welche Ziele am beliebtesten sind. Wir berücksichtigten auch berühmte Ziele, von denen wir wussten, dass sie zahlreiche Besucher und Besucherinnen anziehen. Zunächst enthielt unsere Liste etwa 30 Städte, die wir dann nach der Datenerhebung auf 20 kürzten. Dann wollten wir feststellen, welches die Top-Attraktionen in jeder Stadt sind. Wir griffen also nochmal auf Google zurück und nutzten Ergebnisse von Tripadvisor, Google Maps und von Trends. Wir achteten darauf, dass es mindestens fünf große Attraktionen in jeder Stadt gab und kartierten sie auf eine Route auf Google Maps. Wenn sich weitere größere Attraktionen auf der Route befanden, dann wurden diese ebenfalls als Stationen in die Liste aufgenommen. Dann riefen wir alle Daten von Google Maps manuell ab: die gesamte Gehdauer, die gesamte Streckenlänge und den gesamten Höhenunterschied. Für die Schrittzahl nutzten wir einen Konvertierer, der Kilometer in Schritte umrechnet.
Alle Daten nahmen wir in eine Tabelle auf, die wir in eine Rangliste umwandeln konnten – damit hatten wir unsere Top-Städte in Europa für Erkundungen zu Fuß.