BAUMWOLLE – DER STOFF AUS DEM DESIGNTRÄUME SIND

Das Designkonzept des Motel One Manchester-Royal Exchange

Manchester, 19.Jahrhundert: Die Stadt im Nordwesten Englands boomt als Zentrum des internationalen Baumwoll- und Textilhandels. Im Herzen dieser „Cottonopolis“ laufen in der Royal Exchange, der Baumwollbörse, im wahrsten Sinne alle Fäden zusammen: Hier findet der An- und Verkauf von Garn und fertig verarbeiteten Stoffen statt. Heute beherbergt der historische Bau ein Theater und Shopping Center und liegt unweit des Motel One Manchester-Royal Exchange.

Die Geschichte der Stadt wird auch in unserem Designkonzept erzählt. Alles dreht sich um Baumwolle und die industrielle Verarbeitung des Rohstoffes. Bereits am Haupteingang des Hotels wird der Gast von Baumwollsträuchern empfangen: Rundbögen aus Stahl und bedruckte Leinenstoffwände sorgen für die entsprechende Optik. Die Deckenleuchten im Eingangsbereich des spanischen Lichtdesigners Arturo Alvarez wecken den Eindruck, als würden zarte Baumwollblüten herabschweben. Apropos, wie auf Watte sitzen können Sie hier auf den Möbeln von Baxter, die der weichen Formensprache der Baumwolle folgen.

Rustikale Stahloberflächen, Nietendetails, Metallbuchstaben – kombiniert mit Industrial Style Elementen zieht sich die Baumwollthematik weiter durch die One Lounge. Bei einem Drink an der Bar versetzen Sie Leuchten, die an überdimensionale Garnspindeln erinnern, und historische Nähmaschinen zurück in die Zeit von Cottonopolis. 

Vergitterte Raumtrenner präsentieren drei organische Skulpturen aus Papier. Der nordenglische Papierkünstler Andy Singleton ließ sich für diese vom Entwicklungsprozess des gesponnenen Garns bis hin zum gewebten Stoff inspirieren. Aus einem einfachem Blatt Papier formte er einzigartige plastische Objekte – sehen Sie sich dazu hier das Making Of Video an.

Über dem langen Sofa mit klassisch-englischer Chesterfield-Steppung befindet sich eine weitere dreidimensionale Wandinstallation aus reinem Baumwollpapier. Dafür fertigte Singleton großformatige Zeichnungen an, die anschließend mit Fingerspitzengefühl ausgeschnitten und zusammengesteckt wurden. Das fertige Objekt besteht aus ca. 15 Einzelteilen und interpretiert die Verarbeitung der Baumwolle zu feinsten Fädengeflechten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie uns doch im Motel One Manchester-Royal Exchange und lassen Sie „Cottonopolis“ auf sich wirken.

Hier buchen