Highlights der Highlands

Unser Motel One Glasgow entführt auf eine Reise-Romanze der besonderen Art

Den Orient-Express kennt – zumindest vom Namen her – ja fast jeder. Aber wussten Sie, dass Glasgow Central Station das Tor zu einer der spektakulärsten Eisenbahnstrecken Europas ist? Die „West Highland Line“ führt mitten ins schottische Hochland. Wild, pur und scheinbar aus der Zeit gefallen, lässt sich diese Landschaft am besten mit der wunderbar entschleunigten Art des Zugreisens erleben. Eisenbahnromantik und landschaftliche Idylle auf ganzer Strecke – genau dieser besondere Mix aus Ausblicken und Eindrücken erwartet Sie auch im Motel One Glasgow.

Willkommen an Bord!

In unserem Motel One, direkt an der Central Station gelegen, stehen alle Signale auf Grün. (Also, eigentlich auf Türkis, Grau und Braun. Aber Sie wissen schon, was wir meinen...). Halten Sie also die Fahrscheine bereit, denn wir nehmen Sie mit auf eine romantische Zugfahrt durch die schottischen Highlands. Und dafür müssen Sie nicht einmal das Hotel verlassen.

Denn das Fotografenpärchen Louise Scullion und Matthew Dalziel reiste selbst mit der West Highland Line und hielt die Reise in eindrucksvollen Fotografien fest. Ihre stimmungsvollen, detailverliebten Aufnahmen geben nun in unserem Interior die Design-Destination vor und wecken garantiert auch bei Ihnen Reisefieber. 

Bitte alles einsteigen!

Damit Sie Ihren Zug in das Herz Schottlands oder auch anderswohin bloß nicht verpassen, haben wir vorgesorgt: Im Eingangsbereich unseres Hotels werden Ihnen auf einem Infoscreen alle Abfahrts- und Ankunftszeiten der Glasgow Central Station angezeigt. 

Übrigens: Alle Stationen der West Highland Line können Sie schon einmal erwartungsvoll an den Messinglettern der Rezeptionsrückwand ablesen. Über dem massiven Tresen selbst lässt außerdem die überdimensionale Leuchte „Wireflow Lineal“ von VIBIA mit ihren Verästelungen an Gleisanlagen denken.

Schon haben wir den städtischen Bahnhof hinter uns gelassen und rattern durch Schottlands grüne Landschaft. Sehen Sie einmal, dort hinten! In der Lounge können Sie Schafherden beim Grasen zusehen. Fellbezogene Sessel von Baxter und zottelige Sitz-Schafe trotten hier gemütlich auf moorlandschaftlich-gemusterten Teppichen von Nanimarquina umher. Den besten Blick auf die Paarhufer haben Sie direkt von unserem „Zugabteil“: Während Sie hier in der breiten, ledernen Steppsitzbank von Baxter versinken können Sie Landschaften und Dörfer vor Ihrem inneren Auge an sich vorbeiziehen lassen.

Reisen macht ja bekanntlich hungrig – deshalb sollten Sie sich unbedingt noch vor Aufbruch ins Abenteuer beim Frühstück stärken. Ihren „Breakfast Tea“ können Sie in wohliger Atmosphäre mit Holzvertäfelung genießen. Ganz ohne Gleis-Geruckel versteht sich! Dafür stellen Stahlregale bestückt mit Hutschachteln und Ferngläsern sowie Sessel der Manufakturen Erik Joergensen und Freifrau, deren Anordnung an typische Wagon-Bestuhlung erinnert, die Weichen für eine charmante Kombi zwischen Reiseromantik und der dafür notwendigen industriellen Technik.

Jetzt wird es aber allerhöchste Eisenbahn …

… für einen Abstecher in unser Bordbistro, die One Bar. Hier können Sie den Blick–stilecht bei einem guten Glas schottischen Whiskeyüber weitere überdimensionale Fotografien aus der Linse Scullions und Dalziels streifen lassen. Die Farben der Bilder und ihr Spiel mit dem Gegensatz von Natur und Technik finden sich auch in der Möblierung wieder: Teppiche in erdigen Tönen treffen hier auf elegante Barhocker mit Chesterfield-Steppung und einen Bartresen aus Eiche-Altholz verkleidet mit Stahlrahmen und Industrie-Schrauben.

Haben wir Ihnen Lust auf eine Entdeckungsreise gemacht? Dann sind Sie jetzt am Zug:

Hier Glasgow buchen!