Faszination Upcycling

Im Motel One Amsterdam-Waterlooplein verwandelt sich Altes zu neuen Designtrends

Amsterdam – Flohmarkt Waterlooplein, Samstagmorgen, 09:37 Uhr:
Belebte Stände, ausgefallene Waren, forschende Gesichter. Die Stadt vibriert vor Energie, wenn sich am ehemaligen Marktplatz an sechs Tagen die Woche die unterschiedlichsten Menschen versammeln, um dort ein ganz besonderes Flohmarkt-Feeling auszukosten – zwischen romantischen Grachten und malerischen Häusern mit hölzernen Fensterlädchen.
Genau hier liegt auch unser neues Huis – wie es die Holländer sagen würden – das in seinem Design genau dieses Thema spielt: Flohmarkt! 

Aus Alt mach Neu

Einer der regelmäßigen Flohmarkt-Besucher ist der holländische Künstler und internationale Designer Piet Hein Eek, dessen Leidenschaft der Suche und Verwertung von Gegenständen gilt, die bereits ein Vorleben hatten. Mit großer Begeisterung unterzieht er diese dann einem ganz besonderen Prozess: dem Upcycling, sprich Altes wird zu Neuem aufgewertet.

Im Zuge dessen hat Piet drei einzigartige Designobjekte für unser neues Motel One Amsterdam-Waterlooplein kreiert:
Darunter eine Wandinstallation, die aus alten Möbelstücken zusammengesetzt wurde und im Lounge-Bereich besonders reizvolle Akzente setzt. Mit ihrer charmanten Verspieltheit und ihren hellen Tönen, bildet sie zur daneben gelegenen Bar in einer schweren, strengen Holzoptik ein gelungenes Pendant.

Wortwörtlich ein Licht aufgegangen ist dem Künstler bei seinem zweiten großen Highlight:
Seine Interpretation eines Kronleuchters aus alten Lampenschirmen verleiht der Lounge-Area wohnliche Nuancen – ein Lichtspiel, das auch in Eeks drittem Original fortgeführt wird.
Seine handgefertigten Tischlampen „One Mold Ceramic Lamps“ erinnern durch die Formensprache und den grünen Lampenschirm an typische Büroleuchten im Retro-Stil. Eine Integration seiner Lampen in unsere Workbench lockert diese Stimmung jedoch auf: Für unsere Gäste entsteht so ein heimeliger Meeting Point, an dem eigene kreative Ideen nur so sprudeln. Platznehmen erwünscht!

Hier geht's zum Interview mit Piet Hein Eek

Regional-genial

Dass Upcycling nicht nur eine Einzelerscheinung sondern absoluter Trend ist, zeigen auch die Werke des niederländischen Designers Pepe Heykoop. Dieser hat für uns ein Ensemble an Barhockern konzipiert, die auf der Basis von aufgerollten Lederresten produziert wurden.

Auch der Künstler Sander Wassink hat sein Wissen über traditionelle Fertigungstechniken und Upcycling in unser Konzept integriert: Von ihm stammen die erfinderischen Pendelleuchten - hergestellt aus ausgedienten Geschirr-Elementen. 

Goldene Jahre und goldige Werke

Das Goldene Zeitalter, als wirtschaftliche und vor allem kulturelle Blütezeit der Niederlande im 17. Jahrhundert, gibt den zweiten inspirativen Design-Anstoß für unsere Lounge. Damit wird auch der Hauptvertreter dieser Zeit, Rembrandt van Rijn, in den Fokus unseres Design-Konzeptes gerückt – schließlich liegen direkt hinter unserem Hotel auch das bekannte Rembrandthuis sowie das Rembrandtmuseum.

Auch die restliche Riege der Alten Meister hat ihren Platz mit Ausschnitten bekannter Werke auf unseren Tischen in der Lounge gefunden – und auch die Wandgestaltung mit einem träumerischen Wolkenhimmel ist an die Vorlagen von Künstlern wie Rembrandt oder Vermeer angelehnt.

Ob Alte Meister oder Upcycling Meister, jedes ihrer Unikate verleiht unserem Interior ein Stück weit mehr Exklusivität und Einzigartigkeit. Und damit hartelijk welkom in unserem Motel One Amsterdam-Waterlooplein!

Hier buchen