Inspiriert von Berlin

Das Designkonzept des Motel One Berlin-Alexanderplatz

Bunt und unkonventionell, laut und innovativ – Berlin ist einfach anders. Das bezeugen nicht nur die allgegenwärtigen Grafits, die die Stadt zur Freiluft-Galerie machen, sondern auch die schrillen Modetrends, die hier geboren und auf den Straßen präsentiert werden. Ob Streetart-Künstler oder Designer – Kreative aus der ganzen Welt nutzen die Hauptstadt und ihre schillernden Eindrücke gerne und ausgiebig als lebendige Quelle der Inspiration.
Also auch für uns der perfekte Ort, um der Gestaltungskraft freien Lauf zu lassen und diese besondere Atmosphäre mit dem Designkonzept „Fashion meets Streetart“ direkt am „Alex“ im Motel One Berlin-Alexanderplatz spürbar zu machen.  

In der Lobby verbreiten form- und farbenfrohe Möbel gleich die typisch entspannte Berlin-Atmosphäre. Die exklusiv gefertigten Sitzgelegenheiten sind alle Kreationen der italienischen Designerin Patricia Moroso und von aktuellen Laufsteg-Trends inspiriert. Eine umfangreichere Kollektion an den facettenreichen „Morositäten“ finden Sie sonst übrigens nirgendwo! Sie bestehen vorrangig aus natürlichen sowie recyclebaren Materialien: hier lässt sich nun wirklich guten Gewissens entspannen.

Der rote Fashion-Faden zieht sich auch durch Lounge und Bar. Bei der Gestaltung kamen Studenten der HTW Berlin zum Zug. In dem von uns ausgeschriebenen Wettbewerb „4.0 Berlin Alexanderplatz – Streetwear meets Motel One“ brachten sie unzählige Entwürfe hervor. Die besten Arbeiten können als Installation beim morgendlichen Cappuccino bewundert werden ­– und geben vielleicht gleich ein paar Anregungen für den später anstehenden Shopping-Trip.

Das Herzstück des Hotels ist das riesige Wandbild zum Thema „Fashion“ im Innenhof, gestaltet vom Künstlerkollektiv KLUB7. Sie ließen sich von der tiefen Verwurzelung des Themas mit Subkulturen und Urbanität inspirieren. In dem Kunstwerk verarbeiten sie verschiedene Muster und Strukturen, um eine Verbindung zu Mode und Stofflichkeit zu setzen. Ihre Werke zeichnen sich im Allgemeinen durch eine symbiotische, auf den Moment konzentrierte Arbeitsweise aus. Sie verbindet die verschiedenen Stile der einzelnen Mitglieder und lässt komplexe, aber zugleich harmonische Gemeinschaftsarbeiten entstehen. Dem Betrachter wird dabei viel Interpretationsspielraum gelassen. Das ist auch bei diesem Wandgemälde zu spüren.

Nicht nur im Innenhof vermitteln die Künstler durch das Verdichten von Strukturen verschiedene Stile, sondern auch in der von ihnen gestalteten Collage hinter der Rezeption. Hier arbeitete die Künstlergruppe direkt mit Stoffen. Auch dabei war ihr Anspruch, die einzelnen Qualitäten der KLUB7-Mitglieder mit technischen Raffinessen zu kombinieren und Anspielungen zum Thema „Fashion“ einzubauen. Durch die Farben und Strukturen der Materialcollage fasziniert diese durch ihre Spannung und Tiefe.

Unser Making Of Video gibt einen Einblick in den Entstehungsprozess der beiden eindrucksvollen Werke.

Übrigens: Weitere Installationen von KLUB7 sind in den Hotelzimmern selbst zu entdecken. Über dem Betthaupt erinnern arrangierte Holzelemente an Schnittmuster, eine Kombi aus Zeichnungen, Farbflächen und Textilien schafft auch hier gekonnt den Brückenschlag von Fashion zu Streetart.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie uns doch im Motel One Berlin-Alexanderplatz und lassen Sie sich vom kreativen Ambiente inspirieren:

Hier buchen